Seite 2 von 10

Pokalturnier der ESV-Frauen

Es war der dritte Versuch des ESV Weil am Rhein, im Duell der Großen mitzumischen. Bei der Pokalqualifikation Anfang September glückte das Unterfangen. Der ESV Weil am Rhein qualifizierte sich für das Final Four. Der Jubel des Weiler Qintetts war groß, als der Sieg unter Dach und Fach war. Jetzt geht’s im Januar nach Berlin, wenn die besten vier Mannschaften um den Deutschen Pokal kämpfen.

Die Überraschung in der Endrunde beim Final Four in Berlin blieb allerdings aus. Der TTC Eastside Berlin erwies sich wie erwartet als zu stark. Die drei Spielerinnen Shan Xiaona, Britt Eerland und Nina Mittelham triumphierten noch vor einem Monat im Endspiel der Champions League. Sie ließen sich nicht beeindrucken und gewannen souverän das Halbfinale gegen das Weiler Team. Einzig Vivien Scholz konnte der Nummer eins von Berlin, Shan Xiaona einen Satz abnehmen. Izabela Lupulesku machte es in den ersten beiden Sätzen gegen Britt Eerland zwar auch spannend, doch reichte es nicht zu einem Satzgewinn. Und Sophia Klee stand Nina Mittelham gegenüber, die sich mit einem Sieg für ihre Niederlage am Vortag im Bundesligaspiel rehabilitieren wollte. Trotz der Niederlage war es eine schöne Erfahrung für das Weiler Team im Final Four anzutreten.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »